Jahrestagung 2017 in Augsburg

Am 7. Juli 2017 fand die Jahrestagung mit Mitgliederversammlung bei der Bezirksgruppe Schwaben in Augsburg statt.

Die diesjährige Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure fand am Freitag, den 7. Juli 2017, in der Industrie- und Handelskammer Schwaben in Augsburg statt.

Die Jahrestagung begann mit der Begrüßung von VSVI-Vorsitzenden Karl Wiebel und der Vorstellung der Bezirksgruppe Schwaben durch den Bezirksvorsitzenden Herrn Klement Anwander. Im Anschluss daran richtete der Baureferent der Stadt Augsburg, Herr Gerd Merkle, ein Grußwort an die Zuhörer, bevor der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Herr Alfons Hörmann, einen packenden Vortrag über Sport hielt. In diesem wurden auch einige Gemeinsamkeiten zum Straßenbau deutlich, beispielsweise der häufige öffentliche Widerstand zu Großprojekten, wie der Ausrichtung von Olympischen Spielen. Ein kurzer Vortrag vom VSVI-Vorsitzenden Karl Wiebel über die Finanzierung des Straßenbaus rundete die Jahrestagung ab.

In der Mitgliederversammlung wurde darüber diskutiert, ob die VSVI Bayern durch ihr Logo auf einem Unterstützerpapier für den Bau der dritten Start- und Landebahn des Flughafens München positioniert werden soll. Nach kurzer, kontroverser Diskussion brachte die Abstimmung unter den Mitgliedern das Ergebnis, dass dieses bedeutende Großprojekt des Verkehrssektors, welches bereits alle Instanzen der planungs- und baurechtlichen Überprüfung durchlief, unterstützt werden soll. Parallel zur Mitgliederversammlung wurde mit einer Stadtführung durch Augsburg bzw. die historischen Wassertürme am Roten Tor auch dieses Jahr wieder ein Rahmenprogramm für die Begleitpersonen angeboten.

Das Abendessen im Außenbereich der IHK Schwaben wurde von der Musikgruppe „Rising Sun“ begleitet, deren Musik der 60er und 70er zum Tanzen einlud. Wer danach noch Energie für das Augsburger Nachtleben hatte, konnte ab 23 Uhr an einer mitternächtlichen Bierprobe im Drunken Monkey teilnehmen, die die jungen Kollegen aus Schwaben organisiert hatten.

Die VSVI Bayern dankt Herrn Klement Anwander und seinen Helfern der Bezirksgruppe Schwaben für die hervorragende Organisation dieser Jahrestagung.

Bezirksgruppe Oberbayern wählt neuen Vorstand

Die Bezirksgruppe Oberbayern hat am 12. Mai 2017 einen neuen Vorstand gewählt. Frau Dipl.-Ing. Maria-Christine Biele übernahm den Vorsitz von Herrn Dr.-Ing. Markus Hennecke.

Die genaue Zusammensetzung des Vorstands finden Sie bei der Unterseite der Bezirksgruppe Oberbayern.

Die VSVI Bayern dankt allen abgelösten Kollegen für ihre Arbeit und ihr Engagement und wünscht den neu gewählten Kollegen alles Gute.

Neue Telefonnummer der Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle der VSVI Bayern ist ab sofort unter einer neuen Telefon- und Telefaxnummer zu erreichen:

  • Neue Telefonnummer: 089/ 54 552 3228
  • Neue Telefaxnummer: 089/ 54 552 3623

VSVI-Ehrenmitglied Walter Gegenfurtner erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

v.l: Staatsminister Helmut Brunner, Walter Gegenfurtner, Regierungspräsident Rainer Haselbeck, Bild: © Sarah M. Pancur, Regierung von Niederbayern

Unser VSVI-Ehrenmitglied Walter Gegenfurtner wurde am 13. Februar 2017 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Herr Gegenfurtner wurde damit für seinen außerordentlichen Einsatz in zahlreichen Fachverbänden, aber auch für sein soziales Engagement geehrt.

Die VSVI gratuliert Herrn Gegenfurtner herzlich zu dieser hohen Auszeichnung.

BSVI zur Privatisierung der Autobahnen

Während der Streit um die Privatisierung der Autobahnen auf offener Bühne tobt, wird hinter den Kulissen heftig um eine Autobahn-GmbH oder eine neue Bundesbehörde gerungen. Das Paket zur Einigung beim Länderfinanzausgleich enthält die bislang nicht vorhandene „Infrastrukturgesellschaft Verkehr“, die künftig die Autobahnen in Deutschland planen, bauen, betreiben und erhalten soll. Dafür ist sogar eine Änderung des Grundgesetzes nötig. Von der Privatisierungsdiskussion überlagert ringen in diesen Tagen unbemerkt Bund und Länder heftig um Kompetenzen und den Umbau der Straßenbauverwaltungen von Bund und Ländern. Es geht um 13.000 Kilometer Autobahnen, fünf Milliarden Euro pro Jahr und 20.000 Beschäftigte.

 

Zu dieser Thematik hat die Bundesvereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure (BSVI) e.V. eine lesenswerte Presseinformation verfasst, die Sie hier einsehen können.

Neuer Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Die Vertreterversammlung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau wählte am 24. November 2016 den Vorstand sowie Präsident und Vizepräsidenten. Dabei wurde Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Norbert Gebbeken einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt

Die Wahl war auch für die VSVI Bayern erfolgreich: Unser Mitglied Herr Dipl.-Ing. Univ. Michael Kordon wurde wieder zum 1. Vizepräsidenten gewählt und unser Mitglied Herr Dr.-Ing. Markus Hennecke wurde neu in den Vorstand gewählt.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.bayika.de

Der neue Vorstand der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau (v.l.): Dipl.-Ing. (FH) Ralf Wulf, Dipl.-Ing. (FH) Alexander Lyssoudis, Dipl.-Ing. Univ. Dieter Räsch, 1. Vizepräsident Dipl.-Ing. Univ. Michael Kordon, Präsident Prof. Dr.-Ing. habil. Norbert Gebbeken, 2. Vizepräsident Dr.-Ing. Werner Weigl, Dr.-Ing. Markus Hennecke, Dr.-Ing. Ulrich Scholz und Dipl.-Ing. (FH) Klaus-Jürgen Edelhäuser. Foto: Birgit Gleixner

VSVI bei Kammerwahl erfolgreich

Vom 20. September bis 11. Oktober 2016 fanden die Wahlen zur VII. Vertreterversammlung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau statt. Wie auch schon bei der letzten Kammerwahl im Jahr 2011 ist die VSVI Bayern erneut mit zwei Wahlvorschlagslisten angetreten. Wir konnten das gute Ergebnis der letzten Wahl noch toppen und sind in der VII. Vertreterversammlung mit 11 Pflichtmitgliedern und 8 freiwilligen Mitgliedern vertreten. Das sind vier zusätzliche VSVI-Vertreter gegenüber der letzten Wahl. Unser Dank gilt allen, die die Listen der VSVI Bayern unterstützt haben. Wir gratulieren folgenden Mitgliedern zur Wahl in die Vertreterversammlung:

 

Pflichtmitglieder Freiwillige Mitglieder

Klement Anwander
Christian Schmitt
Dr. Maximilian Fuchs
Dr. Markus Hennecke
Dr. Thomas Braml
Dr. Bernhard Schäpertöns      
Prof. Dr. Thomas Fritsche
Stefan Steinbacher
Rudolf Weyrauther
Claus-Peter Hahne
Prof. Dr. Martin Mensinger

Michael Kordon
Frank Frischeisen
Karl Wiebel
Manuela Seeler
Prof. Dr. Wolfgang Wüst
Wilfried Peetz
Kurt Stümpfl
Prof. Dr. Uwe Willberg
 
 
 

 

Weitere Informationen zur Kammerwahl erhalten Sie hier.

Jahrestagung 2016 in Fürth

Am 01.07.2016 fand die Jahrestagung mit Mitgliederversammlung bei der Bezirksgruppe Mittelfranken in Fürth statt.

Die diesjährige Jahrestagung und Mitgliederversammlung der Vereinigung der Straßen- und Verkehrsingenieure fand am Freitag, den 1. Juli 2016 in der Stadthalle Fürth statt. Sie war ein voller Erfolg und brachte den Gästen in vielen Facetten eine Stadt näher, die sie bis dahin kaum wahrgenommen hatten.

Vielen Gästen wird insbesondere der lebhafte Festvortrag von Herrn Prof. Dr.-Ing. Randolf Hanke über das zerstörungsfreie Monitoring von Industrieprodukten und Bauwerken über den gesamten Lebenszyklus in Erinnerung bleiben. Herr Prof. Hanke leitet das in Fürth ansässige Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüftechnik und ist damit ein herausragender Vertreter des Wissenschaftsstandortes Fürth. Der Vortrag steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.

Die Abendveranstaltung wurde mit einem Auftritt des Kabarettisten Sven Bach abgerundet, der den Gästen die mittelfränkische Weltanschauung erklärte.

Die VSVI dankt Herrn Andreas Eisgruber und seinen Helfern von der Bezirksgruppe Mittelfranken für die hervorragende Organisation dieser Jahrestagung.

VSVI Jahrestagung 2016 - Vortrag Prof. Dr.-Ing. Hanke
VSVI Jahrestagung 2016 - Geschenkübergabe an den Festredner (von links nach rechts: Dipl.-Ing. Karl Wiebel, Vorsitzender der VSVI-Bayern, Herr Dr.-Ing. Markus Hennecke, Vorsitzender VSVI-Bezirksgruppe Oberbayern, Prof. Dr. Randolf Hanke, Fraunhofer Institut für zerstörungsfreie Prüftechnik, Herr Dipl.-Ing. Andreas Eisgruber, Vorsitzender VSVI-Bezirksgruppe Mittelfranken)

Umstellung auf E-Mail-Versand

Zukünftig wollen wir die meisten Mitgliederinformationen, die bisher per Briefpost verschickt wurden, per E-Mail verteilen. Mit der Umstellung auf den E-Mail-Versand können wir unsere Vereinskasse entlasten und damit die Mitgliedsbeiträge dauerhaft niedrig halten. Zudem können wir Sie per E-Mail zusätzlich auch über interessante Veranstaltungen anderer Verbände und Organisationen informieren.

Wir möchten alle Mitglieder bitten, uns die aktuelle E-Mail-Adresse mitzuteilen. Hierfür steht das folgende Formular zur Verfügung. Sollten Sie uns außer einer neuen E-Mail-Adresse noch weitere Änderungen (z. B. wegen Umzug) mitteilen wollen, so steht Ihnen dafür die Änderungsanzeige zur Verfügung.

Umstellung E-Mail-Versand

1
Top